Unternehmen / Finanz

UBS-Aktionäre stimmen allen Anträgen zu

Die Generalversammlung der UBS hat sämtlichen Anträgen des Verwaltungsrates zugestimmt.

(AWP) Die Aktionäre der Grossbank UBS haben am Mittwoch an einer nur 80 Minuten dauernden Generalversammlung allen Anträgen des Verwaltungsrates zugestimmt. Die Zustimmungsraten zu Lohn- und Vergütungstraktanden fielen dabei etwas höher aus als im Vorjahr.

Wegen der Covid-19-Verordnung des Bundesrat fand die Versammlung ohne physische Präsenz der Aktionärinnen und Aktionäre statt. Über 14’000 Aktionäre gaben aber dem unabhängigen Stimmrechtsvertreter im Vorfeld ihre Instruktionen. Insgesamt waren so rund 2,1 Mrd. Aktienstimmen oder gut drei Viertel der Aktien vertreten.

GV via Webcast

Punkt 10.30 Uhr begrüsste Verwaltungsratspräsident Axel Weber die Aktionäre via Webcast. Er sass dabei nicht wie üblich in der St. Jakobshalle in Basel, sondern in einem Zimmer im Zürcher UBS-Konferenzzentrum Grünenhof, zusammen mit Konzernchef Sergio Ermotti und einer Handvoll weiterer Vertreter der Bank und der Revision. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?