Märkte / Makro

Uhrenexporte auch im Juli stark rückläufig

Die Uhrenexporte entwickeln sich noch immer markant rückläufig. Der Schweizer Aussenhandel hat im Juli hingegen an Fahrt gewonnen.

(AWP) Die Schweizer Uhrenexporte sind im Juli 2016 erneut sehr deutlich zurückgegangen. So sank das Exportvolumen gegenüber dem Vorjahr um 271 Mio bzw. 14% auf 1,64 Mrd. Fr. Real betrug das Minus 21%, wie die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) am Dienstag mitteilte. Arbeitstagsbereinigt ergibt sich ein Rückgang von nominal 5,9% bzw. real 13%.

Bereits in den Vormonaten hatten sich die Uhrenexporte markant rückläufig entwickelt. So waren sie im Juni nominal um 16% gesunken (real -21%), im Mai um 9,7% (real -9,8%), im April um 14% (-11%) sowie im März um 16% (-21%).

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare