Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Brexit
Unternehmen / Finanz

Umzugsbefehl für Londoner Banker

Dreizehn Monate vor dem EU-Austritt machen Investmentbanken Ernst: Die ersten Mitarbeiter werden nach Kontinentaleuropa verlagert.

Die Zeit des Taktierens ist vorbei. Vergangene Woche ist durchgesickert, dass die US-Investmentbank Goldman Sachs bis Ende Juni die ersten Banker von London nach Frankfurt abziehen will.

Man wolle nicht länger auf die Ergebnisse der Brexit-Gespräche warten, zitierte die Nachrichtenagentur Reuters Insider. Ihnen zufolge wird das Geschäft von mehr als einem Dutzend Relationship-Manager mit deutschen Kunden in die deutsche Finanzmetropole verlegt.

Auch andere Banken haben begonnen, ihre anfänglichen Planspiele in die Realität umsetzen. UBS hat am Freitag bekannt gegeben, vermehrt die Beschäftigten mit Kundenkontakt in diejenigen Länder zu verlegen, wo sich die Kunden befinden. Davon profitieren neben Frankfurt, wo UBS vor einem Jahr den Europasitz aufgebaut hat, auch andere europäische Städte.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare