Märkte / Makro

Unruhe an Amerikas Geldmarkt

Die US-Zentralbank traut ihrem traditionellen Leitzins nicht mehr und bereitet sich auf einen neuen vor.

Der Countdown läuft. In zweieinhalb Wochen wird der Offenmarktausschuss der amerikanischen Zentralbank entscheiden, ob er die Aufkäufe von Anleihen sofort reduziert oder damit noch einige Monate zuwartet. Bislang erwirbt das Federal Reserve US-Staatsanleihen (Treasuries) sowie mit Hypotheken besicherte Anleihen (MBS) im Wert von 85 Mrd. $ pro Monat und pflegt damit deren Kurse. Ganz gleich, ob im September oder im Dezember: Der Ausstieg aus der quantitativen Lockerung (QE) wird nicht nur im Handel mit Anleihen Verwerfungen auslösen, sondern in zahlreichen anderen Märkten.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?