Unternehmen / Industrie

SIG-CEO: «Unsere Widerstandskraft ist bewiesen»

Samuel Sigrist, neuer CEO von SIG Combibloc, verspricht Kontinuität auf dem Erfolgspfad und sieht Chancen im Nahen Osten und in Afrika.

Samuel Sigrist löst Rolf Stangl ab, der den Konzern zwölf Jahre lang geführt hat. Seine erste grosse Aufgabe ist die Integration des Ende November  vollständig übernommenen Joint Venture in Saudi-Arabien.

Herr Sigrist, was können die ­Anleger im nächsten Jahr von ­Ihnen ­erwarten?
Ich bin jetzt seit fünfzehn Jahren bei SIG. Rolf Stangl und ich haben zwölf Jahre zusammengearbeitet und die Entwicklung des Unternehmens in dieser Zeit gemeinsam mit dem Team vorangetrieben. In meiner bisherigen Rolle als CFO und vorher schon als Verantwortlicher für die ­Region Europa habe ich mich stark ein­gebracht. Daher sage ich meinen Inves­toren, sie können primär Kontinuität erwarten. Dinge, die gut laufen, muss man ja nicht ändern um des Änderns willen. SIG steht stärker da denn je. Wir sind gut aufgestellt auf der ganzen Welt. Die Pandemie hat noch einmal gezeigt, wie widerstandsfähig unser Geschäftsmodell ist. Vor diesem Hintergrund geht es darum, SIG auf dem Erfolgspfad zu halten. Das ist mein Bestreben. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?