Unternehmen / Konsum

Unsichere Reise mit der BVZ

Analyse | Das Walliser Bahn- und Touristikunternehmen wird durch Corona stark ausgebremst. Es ist solide finanziert, aber die Prognose bleibt vage.

Die Bergbahnbetreiberin BVZ ist auf Talfahrt. Im ersten Halbjahr schreibt sie tiefrote Zahlen. Der Ertrag ist um ein Drittel auf 57,6 Mio. Fr. eingebrochen. Der Verlust betrug 8,8 Mio. Fr. In der Vorjahresperiode wurde noch ein Gewinn von 7,3 Mio. Fr. erreicht.

Jahr für Jahr reihte BVZ Rekord an Rekord. Es ging nur aufwärts. Doch mit dem Coronavirus kehrte der Trend. Die Gornergrat-Bahn und der Glacier Express standen wegen der behördlichen Verordnung für fast drei Monate still. Und im Regionalverkehr der Matterhorn-Gotthard-Bahn waren die Frequenzen während des Lockdown um bis zu 90% eingebrochen.

Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare