Märkte

US-Anleihenmarkt sendet Warnsignal

Mit Kraft Heinz ist erstmals seit Langem ein grosser Schuldner in den spekulativen Bereich herabgestuft worden. Weitere Unternehmen dürften folgen.

Kraft Heinz macht den Anfang. Der Nahrungsmittelkonzern ist im gegenwärtigen Kreditzyklus der erste grosse gefallene Engel – ein Schuldner, der die Kreditwürdigkeit verliert und von mindestens zwei der drei grossen Ratingagenturen als spekulativ eingestuft wird. Nach der Publikation der Quartalszahlen Mitte Februar sah die Ratingagentur Standard & Poor’s keine andere Möglichkeit. Sie kritisierte das «fehlende Engagement des Managements, die Verschuldung in den nächsten zwölf Monaten substanziell zu reduzieren», und stufte die Kreditwürdigkeit von BBB– auf BB+ herunter. Gleich darauf agierte auch die Agentur Fitch. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?