Märkte / Makro

Solider Jobaufbau in den USA

Nach dem Schwächeanfall im Mai verbucht die US-Wirtschaft im Juni einen stärkeren Stellenzuwachs. Die Notenbank bleibt aber auf Zinssenkungskurs.

Ein solider Jobaufbau in der amerikanischen Volkswirtschaft im Juni nimmt etwas Druck von der US-Notenbank, sich mit einer absehbaren Zinssenkung zu beeilen. «Eine baldige Zinssenkung bleibt gleichwohl wahrscheinlich», schreibt Bernd Weidensteiner, Volkswirt für die USA bei der Commerzbank.

Seit Monaten stellen sich die Anleger an den Finanzmärkten auf eine nahende Rezession der US-Wirtschaft in den nächsten anderthalb Jahren ein, auch indem sie auf sinkende Leitzinsen wetten. Die Währungshüter hatten diesem Druck verbal zuletzt nachgegeben. Bis zuletzt rechneten die Märkte fest mit einer Zinssenkung um 0,25 Prozentpunkte am 30. Juli, wie Terminkontrakte zeigen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.