Unternehmen / Ausland

US-Banken geben den Takt vor

Investment Banking und Aktienhandel haben die Gewinne der grossen US-Bankhäuser nach oben getrieben. Das kommt auch den Schweizer Banken zugute.

Wallstreet brummt. Einmal mehr haben die grossen US-Banken ihre Resultate verbessert (vgl. Tabelle). Dabei hat sich der Trend der vergangenen Monate fortgesetzt. Erneut sind im dritten Quartal das Investment Banking sowie der Handel mit Aktien die relevantesten Treiber für das Wachstum.

Spitzenreiter in dem Geschäft ist Goldman Sachs. Der Finanzkonzern hat in seiner Investment-Banking-Division die Einnahmen im Vergleich zum Vorjahr um 86% auf 3,7 Mrd. $ gesteigert. Grund dafür ist vor allem das gestiegene Volumen bei Fusionen, Übernahmen und Börsengängen, wie die Bank schreibt.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Leser-Kommentare