Märkte / Aktien

US-Berichtssaison nimmt Fahrt auf

Ab dieser Woche legen die wichtigen US-Konzerne ihre Zahlen zum zweiten Quartal vor. Mit der gestiegenen Bewertung hat sich das Korrekturrisiko verschärft.

Während die Geldpolitik kurzzeitig ins zweite Glied zurücktritt – der Zinsentscheid des Fed steht erst zum Monatsende an –, übernimmt an Wallstreet die US-Berichtssaison die treibende Rolle. Nachdem bereits Grossbanken wie JPMorgan Chase, Goldman Sachs und Bank of America ihre Zahlen zum zweiten Quartal vorgelegt haben, folgen diese Woche weitere Schwergewichte wie Microsoft und Philip Morris International.

Dass die Erwartungen über die vergangenen Monate deutlich nach unten revidiert wurden, dürfte zwar das Risiko für Enttäuschungen verringern. Die Kurse haben allerdings kaum auf die Korrektur der Gewinnprognosen reagiert, sondern ihre Rekordjagd unvermindert fortgesetzt. Angesichts der gestiegenen Bewertung wird die Fallhöhe für Unternehmen, die selbst diese niedrigeren Erwartungen verfehlen, immer grösser.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare