Märkte / Aktien

Auf diese Aktien setzen US-Börsengurus

Starinvestoren wie Warren Buffett und Dan Loeb legen ihr Portfolio mit US-Aktien offen. Während Bill Ackman brilliert, verkauft Paul Singer alles.

Es sind aussergewöhnliche Zeiten. Indikatoren deuten auf den schlimmsten Wirtschaftseinbruch seit dem Zweiten Weltkrieg hin. Millionen Menschen sind arbeitslos, unzählige Unternehmen stehen vor dem Bankrott. Doch wer an Wallstreet auf das Kurstableau blickt, sieht davon wenig.

Zwar hat der marktbreite Aktienindex S&P 500 seit Jahresbeginn 11% verloren, der technologielastige Nasdaq Composite notiert aber auf dem Niveau von Ende 2019. Die Diskrepanz zwischen der Realwirtschaft und den Finanzmärkten ist frappant. Das sieht auch David Tepper so.

Der Gründer des Hedge Fund Appaloosa hat erst ein Mal einen höher bewerteten Aktienmarkt gesehen. «1999 war der Markt noch teurer», erklärte er vor wenigen Tagen gegenüber dem Fernsehsender CNBC. «Vielleicht hat der Markt das Tief hinter sich. Das bedeutet aber nicht, dass die Kurse nicht erneut fallen können.» Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.
Andri B. Semadeni 17.05.2020 - 08:56

Sehr gute Informationen, aber auch verwirrende, was in diesen Zeiten nicht überraschend ist. Danke!

Arnold Fijan 17.05.2020 - 18:42

Warren Buffet kocht auch nur mit Wasser ! Die letzten Jahre hat er außer Bargeld sammeln nichts zusamman gebracht !!!

Peter Duschet 18.05.2020 - 11:30

Paul Singer hat eher den Taten (Verkauf aller Positionen im ersten Quartal) Worte (Investorenbrief vom April) folgen lassen, wenn die Fakten im Artikel richtig wiedergegeben sind.