Märkte / Makro

US-Dienstleister starten mit mehr Schwung ins Jahr

Der Einkaufsmanager-Index für den US-Dienstleistungssektor liegt im Januar deutlich über der Wachstumsschwelle.

(Reuters) Die US-Dienstleister sind mit kräftigem Rückenwind ins Jahr gestartet. Der Einkaufsmanager-Index dazu stieg im Januar auf 55,5 Punkte von 54,9 Zählern im Dezember, wie aus der am Mittwoch veröffentlichten Firmen-Umfrage des Institute for Supply Management (ISM) hervorgeht. Ökonomen hatten nur mit einem leichten Anstieg auf 55,0 Punkte gerechnet. Das Barometer liegt deutlich über der Wachstumsschwelle von 50 Zählern.

«Die US-Notenbank Fed steht durch die Datenveröffentlichung zwar nicht unter Druck, von ihrer abwartenden Haltung abzurücken, Zinssenkungserwartungen sollten gleichwohl tendenziell reduziert werden», meinte Ökonom Patrick Boldt von der Helaba.

Die Fed hatte zuletzt entschieden, den Leitzins in der Spanne von 1,5 bis 1,75% zu halten. Zugleich verwies sie darauf, dass sie etwaige Risiken wie etwa die Ausbreitung des Coronavirus genau im Auge halten werde.