Märkte / Makro

US-Einzelhandel mit drittem Umsatzplus in Folge

Die Kauflaune der Amerikaner hat sich im Dezember verbessert. Die Verbraucher kauften im Weihnachtsgeschäft beispielsweise mehr Elektronik und Haushaltsgeräte.

(Reuters) Die US-Einzelhändler haben ihren Umsatz im Dezember den dritten Monat in Folge gesteigert. Er wuchs wie schon im November um 0,3% zum Vormonat, wie das Handelsministerium in Washington am Donnerstag mitteilte. Die Verbraucher kauften im Weihnachtsgeschäft beispielsweise mehr Elektronik und Haushaltsgeräte, gaben aber weniger für Autos aus. Traditionelle Handelshäuser wie Target, Kohl’s, J.C. Penney und Macy’s klagten über rückläufige Umsätze im Weihnachtsgeschäft. Ihnen macht der boomende Online-Handel zu schaffen.

Der Konsum macht gut zwei Drittel der US-Wirtschaftsleistung aus. Stütze für die Kauflaune der Amerikaner ist derzeit die niedrige Arbeitslosigkeit sowie der seit elf Jahren anhaltende Aufschwung der weltgrössten Volkswirtschaft. Im zurückliegenden vierten Quartal dürfte sich deren Wachstum beschleunigt haben: Von Reuters befragte Ökonomen rechnen mit einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts von 2,5%. Im Vorquartal hatte es eine auf das Jahr hochgerechnete Rate von 2,1% gegeben.

Leser-Kommentare