Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Märkte / Makro

US-Konjunktur überrascht

Die rege Nachfrage nach Autos stützt den US-Konsum. Die Inflation kommt im Oktober der Zielmarke des Fed etwas näher.

(Reuters/GAH) Der Umsatz der US-Einzelhändler ist im Oktober dank anziehender Autoverkäufe überraschend gestiegen. Sie legten 0,2% zum Vormonat zu, wie das Handelsministerium am Mittwoch mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit einer Stagnation gerechnet, nachdem es im September ein dickes Plus von 1,9% gegeben hatte. Die Autohäuser steigerten ihre Einnahmen diesmal 0,7%. Dagegen sank der Umsatz mit Garten- und Baumaterialien 1,2%.

Die US-Konjunktur hängt stark von den Verbrauchern ab. Der private Konsum macht rund zwei Drittel der gesamten Wirtschaftsleistung aus. Im Sommer stieg das Bruttoinlandsprodukt mit einer auf das Jahr hochgerechneten Rate von 3% – auch dank der Konsumfreude der Amerikaner.

Überraschend gestiegen ist auch die Teuerung. Die persönlichen Verbraucherausgaben (ohne Energie- und Nahrungsmittelkosten) sind im vergangenen Monat annualisiert 1,8% und damit etwas stärker gewachsen als im September, wie das Arbeitsministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Experten hatten mit einem stabilen Wert auf dem Vormonatswert gerechnet. Damit ist die US-Notenbank Fed ihrem Ziel einer Inflationsrate von 2% einen kleinen Schritt näher gekommen.

Die Verbraucherpreise (CPI) stiegen hingegen im Oktober zum Vorjahr nicht mehr so stark wie im September: Die Jahresteuerungsrate sank auf 2 von 2,2% im September.

Angesichts der rund laufenden Wirtschaft hat sich die Fed die Tür für eine Zinserhöhung im Dezember offengehalten: Experten rechnen für Mitte nächsten Monats mit einer Anhebung um 25 Basispunkte. Zuletzt hatte die Fed den Zins im Juni auf die aktuell gültige Spanne von 1 bis 1,25% hochgesetzt.