Märkte / Makro

US-Handelsbilanzdefizit schrumpft etwas

Das US-Handelsdefizit hat sich im August wegen der gut laufenden Exporte etwas verringert. Es fiel um 2,7% kleiner aus als zuvor.

(Reuters) Das US-Handelsdefizit hat sich verringert. Die Importe übertrafen die Ausfuhren nur noch um 42,4 Mrd. $, wie das Handelsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Das Defizit fiel damit um 2,7% geringer aus als zuvor. Ökonomen hatten mit einem Ergebnis in dieser Grössenordnung gerechnet. Die Ausfuhren von Waren und Dienstleistungen wuchsen im August um 0,4% und erreichten mit gut 195 Mrd. $ das höchste Niveau seit zweieinhalb Jahren. Gleichzeitig nahmen die Einfuhren um 0,1% auf fast 238 Mrd. $ ab.

Das Defizit im US-Handel mit China weitete sich um 4% auf fast 35 Mrd. $ aus. Das ist das höchste Niveau seit knapp zwei Jahren. Dagegen schrumpfte das Defizit mit der EU auf gut 12 Mrd. $. Präsident Donald Trump wirft wichtigen Handelspartnern wie China und Deutschland vor, sich mit unfairen Praktiken Vorteile im internationalen Wettbewerb zu erschleichen. Er hat deshalb wiederholt Strafzölle und andere Gegenmassnahmen ins Spiel gebracht.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?