Märkte / Makro

US-Häusermarkt steht vor entscheidenden Monaten

Der Case-Shiller-Hauspreisindex bestätigt den Aufwärtstrend am Immobilienmarkt. Über eine nachhaltige Erholung entscheiden aber die Herbst- und Wintermonate.

Der wichtigste Hauspreisindex des Landes bestätigt den Aufwärtstrend am US-Immobilienmarkt. Gegenüber dem Vormonat ist der S&P/Case-Shiller-Index für die zwanzig wichtigsten Grossstädte im September um 0,3% gestiegen. Das ist das sechste Plus in Folge. Im Vergleich zum Vorjahr wurden Liegenschaften in den USA sogar 3% teurer.

Nur in der Metropole Detroit und der Hauptstadt Washington D.C. sind die Preise gefallen. In New York haben sie stagniert. Amerika wird sich in den nächsten Jahren daran gewöhnen müssen, dass sich die Häusermärkte in verschiedenen Regionen in unterschiedliche Richtungen bewegen. Der landesweite Index, der jeweils per Quartalsende berechnet wird, notiert gegenüber dem Vorjahr 3,6% im Plus.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?