Märkte / Makro

US-Industrie erleidet einen weiteren Dämpfer

Die Aufträge der US-Industrie sind im Mai abermals überraschend kräftig gesunken.

(Reuters) Die US-Industrie hat im Mai erneut einen Dämpfer beim Neugeschäft erlitten. Die Bestellungen für langlebige Güter sanken überraschend deutlich um 1,3% zum Vormonat, wie das Handelsministerium in Washington am Mittwoch mitteilte.

Von Reuters befragte Ökonomen hatten nur einen Rückgang von 0,1% erwartet, nachdem es im April ein Minus von 2,8% gegeben hatte. Besser lief es bei zivilen Investitionsgütern ausserhalb der Luftfahrt, die um 0,4% zulegten.

Die US-Industrie macht etwa 12% des Bruttoinlandsproduktes der weltgrössten Volkswirtschaft aus. Diese hatte zu Jahresbeginn ihr Wachstumstempo beschleunigt. Zwischen Januar und März legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) mit einer aufs Jahr hochgerechneten Rate von 3,1% zu.

Leser-Kommentare