Abo
Märkte / Makro

US-Industrie legt überraschend zu

Der ISM-Einkaufsmanagerindex ist im Dezember überraschend gestiegen. Zahlreiche Neuaufträge versprechen ein anhaltendes Wachstum.

(Reuters) Die US-Industrie geht mit viel Rückenwind ins Jahr 2018. Der Einkaufsmanagerindex stieg im Dezember überraschend um 1,6 auf 59,7 Zähler, wie aus der am Mittwoch veröffentlichten Firmenumfrage des Institute for Supply Management (ISM) hervorgeht. Experten hatten mit einem leichten Rückgang auf 58,1 Zähler gerechnet. Das Barometer signalisiert bereits ab 50 ein Wachstum. Die Neuaufträge legten so kräftig zu wie seit 2004 nicht mehr, was für ein anhaltendes Wachstum spricht.

Die US-Notenbank hatte im Dezember auch wegen der guten Konjunktur zum dritten Mal 2017 die Zinsen erhöht ? auf die aktuell gültige Spanne von 1,25 bis 1,5%. Für dieses Jahr wurden drei weitere Zinsanhebungen in Aussicht gestellt.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

(Reuters) Die US-Industrie geht mit viel Rückenwind ins Jahr 2018. Der Einkaufsmanagerindex stieg im Dezember überraschend um 1,6 auf 59,7 Zähler, wie aus der am Mittwoch veröffentlichten Firmenumfrage des Institute for Supply Management (ISM) hervorgeht. Experten hatten mit einem leichten Rückgang auf 58,1 Zähler gerechnet. Das Barometer signalisiert bereits ab 50 ein Wachstum. Die Neuaufträge legten so kräftig zu wie seit 2004 nicht mehr, was für ein anhaltendes Wachstum spricht.

Die US-Notenbank hatte im Dezember auch wegen der guten Konjunktur zum dritten Mal 2017 die Zinsen erhöht ? auf die aktuell gültige Spanne von 1,25 bis 1,5%. Für dieses Jahr wurden drei weitere Zinsanhebungen in Aussicht gestellt.

US-Bauausgaben klettern auf Rekordhoch

Die anziehende Konjunktur in den USA sorgt für gute Nachrichten am Immobilienmarkt. Die Bauausgaben stiegen im November um 0,8% zum Vormonat und damit auf den Rekordwert von 1,3 Bio. $, wie das Handelsministerium in Washington am Mittwoch mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten nur mit plus 0,5% gerechnet. Die öffentlichen Bauausgaben stiegen um 0,2%, während private Bauherren 1% mehr ausgaben. Die Entwicklung am Häusermarkt dürfte die gesamte Wirtschaft Ende 2017 angekurbelt haben.
">