Unternehmen / Ausland

US-Milliardär will AS Roma übernehmen

Ein Konsortium um Dan Friedkin bietet für den Hauptstadtclub eine Rekordsumme in der Geschichte des italienischen Fussballs.

(Reuters) Der US-Milliardär Dan Friedkin hat ein Auge auf den italienischen Fussball-Traditionsclub AS Roma geworfen. Der Tabellenvierte der ersten italienischen Liga («Serie A») bestätigte am Montag Verhandlungen mit einem Konsortium unter Friedkins Führung über eine Übernahme des Vereins. Entschieden sei aber noch nichts. Erst müsse die Gruppe die Bücher prüfen.

Laut «Financial Times» wollen Friedkin und seine Partner 750 Mio. € einschliesslich Schulden für AS Roma bieten. Für mehr Geld hatte bisher kein italienischer Klub den Eigentümer gewechselt. Der am höchsten bewertete «Serie A»-Verein ist aber Juventus Turin, der mehrheitlich der Familie Agnelli gehört und an der Mailänder Börse mit gut 1,6 Mrd. € bewertet wird. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?