Märkte / Makro

USA halten nichts von WTO-Reform

Die Berufungsinstanz der Welthandelsorganisation soll nicht wie von der EU vorgeschlagen reformiert werden.

(Reuters) Die USA haben zentrale Vorschläge der EU zur Reform der Welthandelsorganisation (WTO) erneut abgelehnt. Der Vorstoss der Europäischen Union für Veränderungen bei der WTO-Berufungsinstanz, dem sogenannten Appellate Body, könne nicht akzeptiert werden, sagte US-Botschafter Dennis Shea am Donnerstag bei einer WTO-Sitzung in Genf. Pläne, die Amtszeiten der Richter zu verlängern und das Gremium finanziell besser auszustatten, seien kontraproduktiv.

Shea hatte den Richtern der Berufungsinstanz, die praktisch das oberste Welthandelsgericht darstellt, bereits zuvor vorgeworfen, ihre Befugnisse zu überschreiten und sich in US-Recht einzumischen.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?