Die USA mögen in den vergangenen Jahren geopolitisch und militärisch gegenüber China an Boden verloren haben – doch was den wirtschaftlichen Wert von Unternehmen betrifft, steht das Land immer noch allein auf weiter Flur da. Nur schon die Technologiekonzerne Apple, Microsoft und Alphabet, der Mutterkonzern von Google, vereinen ein Fünftel der globalen Börsenkapitalisierung von knapp 37 Bio. $ auf sich. Als erstes Unternehmen überhaupt erreichte Apple am ersten Handelstag 2022 einen Wert von mehr als 3 Bio. $. Acht der zehn teuersten Konzerne stammen aus den Vereinigten Staaten, von den hundert teuersten sind es gemäss Berechnungen der Beratungsfirma EY deren 61, Stichtag 27. Dezember. China hat an Gewicht eingebüsst (11, –5). Dafür hat Frankreich aufgeholt (4, +2). Dahinter folgt, zusammen mit Kanada, Japan und den Niederlanden, die Schweiz (während Deutschland einzig Siemens und SAP im 100er-Club weiss). Die Schweiz kann sich auf ihr bewährtes Trio Nestlé, Roche und Novartis stützen. Die ersten zwei haben ihr Gewicht mit Rang 22 und 25 im globalen Ranking wahren können, wohingegen Novartis von Platz 40 auf 62 zurückgefallen ist. Credit Suisse rangiert nicht einmal mehr in den ersten 500. Die skandalumwitterte Grossbank büsste mehr als 6 Mrd. an Wert ein, in einem Jahr, in dem der kumulierte Marktwert der Unternehmen weltweit 21% gestiegen ist.