Märkte / Makro

USA: Kongress winkt Erhöhung der Schuldenobergrenze durch

Die Mehrheit des US-Repräsentantenhauses stimmt für ein Gesetz, das die Schuldenobergrenze anhebt und damit den Zahlungsausfall abwendet.

(Reuters) In den USA ist ein weitgehender Verwaltungsstillstand zunächst abgewendet. Eine Mehrheit des US-Repräsentantenhauses stimmte am Dienstag (Ortszeit) für ein Gesetz, das die Schuldenobergrenze des Finanzministeriums auf 28,9 Bio. $ anhebt und damit einen Zahlungsausfall abwendet. Mit der Entscheidung wurde ein «government shutdown» verhindert, der ansonsten um den 18. Oktober eingetreten wäre.

Es wird erwartet, dass Präsident Joe Biden das Gesetz umgehend unterzeichnen wird. Die neue Schuldenobergrenze wird allerdings voraussichtlich um den 3. Dezember erschöpft sein, sodass der Kongress bis dahin erneut handeln muss.

Leser-Kommentare