Märkte / Makro

USA und China wollen Kriegsbeil im Handel begraben

Im Handelsstreit zwischen den beiden grössten Volkswirtschaften senden beide Seiten versöhnliche Töne.

(Reuters) Nach monatelangem Schlagabtausch im Handelsstreit zwischen China und den USA sind beide Seiten nun offenbar an einer raschen Lösung interessiert. Beim Gipfel der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) Ende des Monats in Argentinien wolle US-Präsident Donald Trump mit seinem chinesischen Kollegen Xi Jinping eine Übereinkunft erzielen, meldete die US-Finanzagentur Bloomberg am Freitag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Kreise.

Der US-Staatschef soll das Kabinett beauftragt haben, einen Entwurf vorzubereiten. Dazu passt, dass Trump nach eigenen Worten ein «sehr gutes» Telefonat mit Xi geführt hat. Auch Peking sprach von einem ziemlich positiven Gespräch. Man sei sich einig, dass die Handelsbeziehungen verbessert werden müssten. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?