Unternehmen / Industrie

V-Zug demonstriert Leistungsfähigkeit

Analyse | Der Haushaltgerätehersteller kann 2020 den Gewinn stark steigern. Das Auslandgeschäft wird zum neuen Wachstumstreiber.

V-Zug ist finanziell wieder in der Spur. Nachdem es in den Vorjahren zu Problemen bei der Umstellung eines SAP-Systems gekommen war und Anfangsschwierigkeiten bei der Lancierung einer neuen Gerätelinie zu bewältigen waren, konnte nun im ersten Jahr nach der Teilabspaltung von Metall Zug mit einem Umsatzzuwachs von 4,7% auf 569 Mio. Fr. ein 66% höherer Betriebsgewinn von 49 Mio. Fr. ausgewiesen werden. Damit wird wieder etwa das Niveau von 2018 erreicht. Als Reingewinn resultieren 43 Mio. Fr. oder 6.70 Fr. pro Aktie, rund 58% mehr als im Vorjahr. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?