Unternehmen / Finanz

Valartis erwartet Jahresgewinn

Die Finanzgruppe rechnet nach einem hohen Jahresverlust im Vorjahr wieder mit einem Gewinn. Das Russland-Engagement liegt bei 30% der Konzernbilanz.

(AWP) Die Valartis-Gruppe erwartet nach einem Jahresverlust im Vorjahr nun wieder einen Gewinn. Dieser dürfte zwischen 5 und 6 Mio. Fr. betragen, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Im Geschäftsjahr 2020 hatte unter dem Strich noch ein Verlust von knapp 11 Mio. zu Buche gestanden. Schuld waren die Abwertung des Rubels und des US-Dollars gegenüber dem Schweizer Franken.

Nun werde der Gewinn von mehreren Faktoren getragen: Im operativen Geschäft seien die Erträge aus den Management Services und aus den Investitionsliegenschaften gegenüber dem Vorjahr um 8% gestiegen. Zudem sei die Performance der Beteiligungen der Gruppe im Banken- und Schifffahrtssektor positiv gewesen und man habe die Kosten unter Kontrolle gehalten.

Valartis weist ausserdem darauf hin, dass das Engagement der Gruppe in Russland etwa 30% der Konzernbilanz ausmacht, indem Valartis 63% an der ENR Russia Invest (RUS 6.00 -14.29%) hält. Das operative Geschäft der ENR laufe jedoch auf einem Niveau, das mit dem vor Beginn des Konflikts vergleichbar sei, heisst es. Es seien keine Abhilfemassnahmen erforderlich, um diese Geschäfte zu erhalten.

Laut der Mitteilung sind allerdings die Währungsumstellung und die Kapitalkontrollen grosse Herausforderungen. Die Gruppe prüft darum, wie sie diese Herausforderungen bewältigen kann.