Unternehmen / Finanz

Valartis profitiert vom russischen Rubel

Die kleine Finanzboutique Valartis dürfte wieder schwarze Zahlen schreiben. Der Gewinn ist vor allem auf den teureren Rubel zurückzuführen.

(AWP) Die Valartis-Gruppe rechnet für das erste Halbjahr mit einer Rückkehr in die schwarzen Zahlen. Der Geschäftsverlauf habe sich grundsätzlich erfreulich entwickelt, teilte die Firma am Mittwoch mit. Die Finanzboutique erwartet einen Gewinn von 2,5 bis 3,0 Mio. Fr. nach einem Verlust von 0,4 Mio. Fr. im Vorjahreszeitraum.

Auch wenn sich das operative Geschäft wie geplant entwickelt habe, sei der Halbjahresgewinn vor allem auf die Erholung des russischen Rubels zurückzuführen. Der Rubel habe im Vergleich zu 2018 um 9% an Wert zugelegt. Daraus ergäben sich Wertaufholungen auf verschiedenen langfristigen Investitionsaktiven, hiess es weiter.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?