Unternehmen / Finanz

Valartis rechnet mit Verlust

In den ersten sechs Monaten des Jahres sei der Verlust vor allem auf den schwächeren russischen Rubel zurückzuführen.

(AWP) Die Valartis-Gruppe erwartet für das erste Halbjahr 2020 auf Basis ungeprüfter Zahlen einen Nettoverlust von 6 bis 7 Mio. Fr. Im Vorjahreszeitraum hatte die Finanzboutique noch einen Reingewinn von 3,3 Mio. erzielt. Der Verlust sei vor allem auf den schwächeren russischen Rubel zurückzuführen, heisst es in einer Mitteilung vom Mittwochabend.

In den ersten sechs Monaten des Jahres habe der Rubel gegenüber dem Schweizer Franken 14% an Wert verloren. Dies hat zu Wertminderungen bei verschiedenen langfristigen Investitionsaktiven geführt, schreibt Valartis weiter.

Das operative Geschäft habe sich hingegen plangemäss entwickelt. Beispielsweise seien die Erträge aus Managementdienstleistungen gegenüber dem ersten Halbjahr 2019 um mehr als 20% gestiegen.

Valartis will das Halbjahresergebnis am 27. August 2020 veröffentlichen.

Die komplette Historie zu Valartis finden Sie hier. »