Unternehmen / Finanz

Valartis weist trotz höherem Ertrag einen Verlust aus

Bei der Finanzgruppe resultiert ein leicht höherer Konzernverlust als im Vorjahr. Im Ausblick auf das Gesamtjahr gibt sie sich zurückhaltend.

(AWP) Die Finanzgruppe Valartis hat im ersten Halbjahr 2018 zwar den Ertrag gesteigert, doch unter dem Strich resultiert dennoch ein leicht höherer Verlust als im Vorjahr. Letzteres hatte die Gruppe bereits Mitte August vorangekündigt.

Den Ertrag steigerte Valartis auf 6,5 Mio. Fr. von 4,4 Mio. im Vorjahr. Dabei stieg vor allem der Nettoerfolg aus Investitionsgesellschaften auf 2,2 Mio. von 1,4 Mio., während der Erfolg aus den Management Services auf 1,1 Mio. von 1,9 Mio. gesunken ist, wie die Gesellschaft am Dienstag mitteilte.

Der Geschäftsaufwand nahm indessen auf 4,83 Mio. Fr. von 5,8 Mio. ab. Valartis habe beim Personal gespart, hiess es. Daraus resultiert auf Stufe Ebit ein Plus von 1,8 Mio. nach einem Verlust im Vorjahr in demselben Umfang. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?