Unternehmen / Konsum

Valora-Aktien haben weiteres Potenzial

Analyse | Für den Detailhändler ist die Situation noch zu unsicher, um einen konkreten Ausblick zu geben. Doch er kann die Krise gut abfedern.

Nochmals auf die Zähne beissen. Die zweite Pandemiewelle trifft Valora erneut hart, da sich die Mobilitätseinschränkungen direkt auf die Kundenfrequenzen auswirken. Der Detailhändler und Brezelbäcker muss noch bis weit ins 2021 hinein mit weniger Umsatz leben – viel länger als ursprünglich angenommen.

Umso wichtiger ist die Erkenntnis, dass Valora die grösste Krise der jüngeren Unternehmensgeschichte gut abfedern kann. «Wir erlebten ein dramatisches Jahr, was für sämtliche relevanten Kennzahlen gilt, aber wir sind stabil», sagte CEO Michael Mueller am Mittwochmorgen an einer Telefonkonferenz. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare