Unternehmen / Konsum

Valora: Eine Wette auf die Pendlerzahlen

Analyse | Der Detailhändler kämpft nach wie vor mit der Krise, kann aber immer besser gegensteuern.

Der Normalmodus ist noch weit weg. Valora gehört zu den wenigen Unternehmen, die immer noch stark unter der Pandemie leiden. Das Arbeiten von zu Hause aus lastet weiterhin auf den Pendlerfrequenzen. Das Tragen von Masken mindert die Konsumfreude im öffentlichen Verkehr und an Bahnhöfen.

In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres blieb der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr praktisch stabil. Wenngleich die Erholung dank der Lockerungen der behördlichen Einschränkungen und dem Impffortschritt in den letzten Monaten Fahrt aufnahm, liegen die Verkaufszahlen rund 20% unter dem Niveau von 2019. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare