Märkte / Immobilien

Varia legt klar zu

Die auf die USA spezialisierte Immobiliengesellschaft steigert den Bruttoertrag im dritten Quartal deutlich und baut ihr Portfolio weiter aus.

(AWP) Die Immobiliengesellschaft Varia US Properties hat im dritten Quartal 2018 ihr Portfolio weiter ausgebaut und den Bruttoertrag deutlich gesteigert. Der Schwerpunkt lag dabei auf der Optimierung und Performance des gesamten Portfolios in den USA, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heisst.

Der effektive Bruttoertrag (EGI) belief sich in der Periode von Juli bis September 2018 auf 22,3 Mio. $, was einem Plus von 23% im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht. Das Nettobetriebsergebnis erhöhte sich gegenüber dem Vorjahresquartal um ein Viertel auf 12 Mio. $. Und der Netto-Cashflow (definiert als Nettoergebnis abzüglich Hypothekenrückzahlungen) stieg gar um gut ein Drittel auf 5,9 Mio. $.

Patrick Richard, Delegierter des Verwaltungsrats, gibt sich in der Mitteilung «sehr zufrieden»: «Unser Portfolio ist sehr nachhaltig und hat in den ersten neun Monaten Resultate erzielt, die deutlich über unserem Geschäftsplan liegen.» Und er gibt sich auch zuversichtlich, dass die Ergebnisse auch im Gesamtjahr 2018 «solide» ausfallen werden. Angesichts der aktuellen Entwicklung des Portfolios, der starken US-Wirtschaft und des ständigen Kapitalzuflusses erwarte man dank wertsteigernder Massnahmen einen weiteren Anstieg der Mietpreise.

Der Verwaltungsrat werde ausserdem der nächsten Generalversammlung vorschlagen, zur Minimierung des Währungsrisikos vierteljährliche Ausschüttungen vorzunehmen.

Erwerb zweier neuer Objekte

Varia hat den Angaben zufolge in der Berichtsperiode in den Bundesstaaten Ohio und Tennessee zwei Objekte mit insgesamt 419 Wohneinheiten im Wert von 40,5 Mio. $ erworben. Beide Zukäufe seien zu «äusserst günstigen Bedingungen» erfolgt und passten «ausgezeichnet» zur Strategie, hiess es weiter. Das Portfolio bestand per 30. September 2018 aus 52 Immobilien mit insgesamt 9’581 Wohneinheiten.

Der Verwaltungsrat habe ausserdem beschlossen, das Objekt Pine Ridge mit 116 Wohneinheiten in der Nähe von Seattle (Washington) zu veräussern, hiess es weiter. Eine Verkaufsvereinbarung wurde am 12. Oktober 2018 unterzeichnet. Die Transaktion sollte bis zum 14. Dezember 2018 abgeschlossen sein. Die definitive Bekanntgabe erfolge dann nach dem Abschluss der Transaktion.

Weiter teilte Varia mit, dass die Hurrikane Florence und Michael, die im September und Oktober in North Carolina und Florida auf Land getroffen waren, nur sehr geringe Schäden beim eigenen Immobilienportfolio verursacht haben.

Leser-Kommentare