Unternehmen / Immobilien

Varia legt zu

Die auf die USA spezialisierte Immobiliengesellschaft steigert den Bruttoertrag im ersten Quartal. Das Portfolio lässt sie unverändert.

(AWP) Die Immobiliengesellschaft Varia (VARN 42.7 -2.95%) US Properties hat im ersten Quartal 2019 die Mieteinnahmen und den Bruttoertrag gesteigert. Keinen Zuwachs erfuhr das Portfolio, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag hiess.

Die Immobiliengesellschaft, die ausschliesslich in Mehrfamilienhäusern in der peripheren Lage von Grossagglomerationen in den USA investiert ist, erzielte einen effektiven Bruttoertrag (EGI) von 23,1 Mio. $. Das entspricht einer Steigerung um 1,1 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2018. Die Mieteinnahmen erhöhten sich dabei um 0,8% auf 20,9 Mio. $.

Die gesamten Betriebskosten beliefen sich auf 12,3 Mio. $ und lagen damit 1,4% über dem Wert des vierten Quartals 2018. Varia erklärt den Anstieg damit, dass die Wintersaison aufgrund von Schneestürmen und anderen wetterbedingten Ereignissen stets eine kostenintensive Jahreszeit ist.

Das Nettobetriebsergebnis stagnierte gegenüber dem Vorquartal auf 10,8 Mio. $. Die Nettobetriebsergebnis-Marge verminderte sich somit auf 46,8 Prozent von 47,1%. Abzüglich Zinsaufwand erreichte das Nettobetriebsergebnis 6 Mio. $, oder 1,9% mehr als im Vergleich zum vierten Quartal 2018.

Das Portfolio umfasste zum 31. März 2019 unverändert 52 Objekte mit insgesamt 9737 Wohneinheiten. Die Vermietungsquote lag aufgrund der Umsetzung der Wertsteigerungsstrategie im ersten Quartal 2019 bei 93,3%.

Einen konkreten Ausblick auf das Gesamtjahr machte das Unternehmen nicht. «Basierend auf dem weiterhin starken US-Mehrfamilienhäusermarkt und unseren strategischen Initiativen sind wir zuversichtlich, dass
wir für das Gesamtjahr 2019 starke Ergebnisse vorlegen werden», sagte in der Mitteilung Patrick Richard, Delegierter des Verwaltungsrats.

Auf Akquisitionsseite prüfe Varia weiterhin aktiv Immobilien, welche die Investitionskriterien des Unternehmens erfüllen.