Unternehmen / Immobilien

Varia US Properties schlägt sich wacker

Analyse | Die auf Investments in den USA spezialisierte Immobiliengesellschaft setzt ihre Vorwärtsstrategie fort. Die Aktien halten sich gut.

Durch Zukäufe hat Varia US Properties das Portfolio im ersten Quartal von 8200 auf 9400 Mietwohnungen in den Agglomerationen amerikanischer B- und C-Städte vergrössert. Dadurch wird die Sollmiete, die sich per Ende 2017 auf 84 Mio. $ belief, weiter steigen.

Patrick Richard, Verwaltungsratsdelegierter von Varia, unterstrich an einer Analystenkonferenz das Potenzial des Marktsegments von Mehrfamilienhäusern in den USA. Anders als derzeit in der Schweiz seien die Transaktionspreise vernünftig. Ende 2017 hatte das Varia-Portfolio einen Marktwert von 618 Mio. $ (+78% zum Vorjahr). Die Leerstandquote betrug Ende Jahr 5,7%.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare