Unternehmen / Industrie

Die VAT Group wächst schwungvoll

Analyse | Der Halbleiterzulieferer ist gut ins Jahr gestartet. Die Skepsis an der Börse bleibt.

Quartalsweise steigender Umsatz, im Gesamtjahr deutlich mehr Verkaufserlös, Ebitda (Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisation), Gewinn und freien Cashflow sowie eine weitere Steigerung der Ebitda-Marge: Der Jahresausblick von VAT macht immer wieder Freude. Mit den Informationen zur Auftragslage und zum Umsatz im ersten Quartal hat ihn der marktführende Hersteller von Vakuumventilen, vor allem für den Halbleitersektor, untermauert – und bekräftigt.

Der Umsatz ist entgegen der Erwartung über das Niveau vom Schlussquartal 2021 hinaus gestiegen und hat, angetrieben von der Halbleiterindustrie und vom Servicegeschäft, auch das Zielband von 245 bis 255 Mio. Fr. übertroffen (vgl. Tabelle). Dieses war Anfang März von 270 bis 280 Mio. Fr. gesenkt worden, weil es Kunden wegen Störungen in den globalen Lieferketten an Komponenten für den Bau ihrer Anlagen fehlte und sie daher auch weniger Ventile benötigten.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?