Unternehmen / Industrie

VAT Group stochert im Nebel

Analyse | Der Komponentenhersteller stellt sich auf ein Zwischenjahr ein. Die Flaute in der Halbleiterindustrie dauert länger als angenommen.

Nicht einmal der Umsatz für das erste Quartal sei drei Wochen vor dessen Ende absehbar, sagte CEO Michael Allison an der Jahreskonferenz der VAT Group. Normalerweise wisse er um diese Zeit recht genau, was herauskomme. Weil aber die Sicht im Markt sehr schlecht sei, müsse er sich immer noch mit einer Spanne begnügen: 120 bis 130 Mio. Fr. sollen es werden.

Das ist wenig verglichen mit dem letztjährigen Rekordumsatz von 698 Mio. Fr., zu dem das zweite Halbjahr noch 312 Mio. und das Schlussquartal noch 149 Mio. beitrug. Die Verlangsamung verdeutlicht, wie schnell und stark sich das Marktumfeld verdüstert hat, vor allem im Halbleitersektor, in der wichtigsten Kundenbranche des Vakuumventilherstellers.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare