Unternehmen / Industrie

Veraison stockt Zehnder-Anteil auf

Die Beteiligungsgesellschaft hält nun 8,6% des Kapitals und 5,3% der Stimmen am Hersteller von Heizkörpern und Lüftungssystemen.

Veraison Capital hat ihre Beteiligung an der Zehnder (ZEH 32.25 -7.86%) Group aufgestockt. Gemäss einer Börsenmitteilung hält sie gut 1 Mio. Namenaktien A, was rund 8,6% des Kapitals und 5,3% der Stimmen des Herstellers von Heizkörpern und Lüftungssystemen entspricht.

Die Aktien des Bauzulieferers reagierten am Mittwochvormittag nur leicht auf die Meldung und stiegen 1,3% auf 41.50 Fr. Der Schritt von Veraison kommt nicht überraschend, da dieses Vorgehen einer schrittweisen Erhöhung von Anteilen der generellen Strategie der Beteiligungsgesellschaft entspricht.

Anfang November war der Aktionär mit 5,3% des Kapitals und 3,17% der Stimmen eingestiegen. Gregor Greber, Mitgründer und VR-Präsident von Veraison, sagte damals der FuW, wie üblich bei den Engagements von Veraison führe man auch in diesem Fall Gespräche mit dem Management und dem gesamten Verwaltungsrat der Zehnder Group.

Anfang Februar hat Zehnder-CEO Dominik Berchtold das Unternehmen verlassen. VR-Präsident Hans-Peter Zehnder, der knapp 50% der Stimmen auf sich vereinigt, erklärte damals gegenüber der FuW, zwischen Veraisons Einstieg und dem Weggang Berchtolds bestehe kein kausaler Zusammenhang. Es habe Differenzen über die Umsetzung der Strategie gegeben.

Zehnder führte weiter aus, die Ideen, die Veraison in Gesprächen geäussert habe, seien bei der Zehnder Group schon lange auf dem Radar. Hans-Peter Zehnder fungiert nun als Interim-CEO des Bauzulieferers, bis der Nachfolger Berchtolds bestimmt ist.

Leser-Kommentare