Unternehmen / Schweiz

Verkäufe von Schweizer KMU auf Rekordhoch

Gemäss einer Studie von Deloitte ist der Markt für Fusionen und Übernahmen im KMU-Bereich stark gewachsen. Insgesamt gingen vierzig Schweizer KMU in ausländischen Besitz über.

(AWP) Im ersten Halbjahr 2018 wurden im Vergleich zur Vorjahresperiode gut ein Drittel mehr Schweizer KMU ins Ausland verkauft. Generell ist der Markt für Fusionen und Übernahmen im KMU-Bereich laut einer Studie von Deloitte stark gewachsen. Aufgrund der starken handelspolitischen Spannungen zeigen sich die Experten für die Zukunft aber nur verhalten optimistisch.

Konkret nahm die Zahl der Transaktionen gemäss der «KMU M&A-Studie» von Deloitte im Vergleich zum Vorjahr um 6,4% zu. Insgesamt gingen 40 Schweizer KMU in ausländischen Besitz über. Während ausländische Firmen bei ihrer Einkaufstour hierzulande gut ein Drittel mehr Unternehmen kauften, blieb die Zahl der inländischen Käufer jedoch nahezu stabil, heisst es weiter.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare