Unternehmen / Finanz

Verlierer sind die europäischen Grossbanken

Zehn Jahre nach der Finanzkrise driften die Titel europäischer und amerikanischer Grossbanken immer stärker auseinander.

Die Finanzkrise hat zahlreiche Spuren hinterlassen – besonders ausgeprägt bei der Marktkapitalisierung der Grossbanken. Im Vergleich von 2007 zu heute zeigt sich: ein Plus von mehr als 200 Mrd. $ beim US-Bankenprimus JPMorgan – ein Minus von fast 100 Mrd. Fr. beim Schweizer Aushängeschild UBS.

Die Gründe für diese Entwicklung sind vielfältig. Zentral sind zwei Punkte: die rasche und umfassende Rekapitalisierung der US-Grossbanken sowie die heutige Wettbewerbslandschaft. Bei JPMorgan hat sich der Gewinn über die letzten zehn Jahre fast verdoppelt. Die Rentabilität auf dem Eigenkapital konnte die US-Grossbank nahezu halten. Den höheren Gewinn bei besserer Kapitalausstattung honorieren die Investoren mit einer Bewertungsexpansion. Vor der Finanzkrise handelten die Titel zu rund 1,2-mal Buchwert, heute zu einem Vielfachen von 1,6.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare