Archiv

Vermögensverwalter passt Basiswert im Tracker-Zertifikat an

Philippe Beguelin

Von Willi Bucher

Mit Tracker-Zertifikaten, die den Basiswert eins zu eins abbilden, können Investoren eine Anlageidee einfach umzusetzen. Actively Managed Certificates (AMC) gehen einen Schritt weiter. Sie verfolgen einen dynamischen Ansatz und ermöglichen eine aktive Bewirtschaftung der gewählten Strategie. Tracker-Zertifikate sind für Anleger ideal, die mit einer einzigen Transaktion diversifiziert in ein Thema investieren möchten. Ein Kritikpunkt ist die statische Eigenschaft.
Gerade für die Investition in aktuelle Themen ist Flexibilität ein entscheidender Faktor, da Trends oft kurzlebiger Natur sind. Die dynamischen AMC lösen das Problem der Reaktionsfähigkeit und repräsentieren eine neue Generation in der Familie der Tracker. Zwar muss der anfänglichen Selektion der Basiswerte wie in allen anderen strukturierten Produkten grosse Beachtung geschenkt werden, Anpassungen sind jedoch auch nach der Emission jederzeit möglich. Dies erlaubt eine ständige Abstimmung auf die aktuellen Verhältnisse an den Märkten.

Vorteile von Fonds und Tracker

AMC richten sich primär an professionelle Vermögensverwalter, die im Auftrag ihrer diskretionären Kunden eine Anlagestrategie verfolgen. Anders als in herkömmlichen Zertifikaten übernimmt der Vermögensverwalter während der gesamten Laufzeit eine aktive Rolle als Berater (Advisor). Er konzentriert sich auf seine Kernkompetenzen: Definition der Anlagepolitik, Plazierung von Aufträgen und Überwachung der Strategie.
Der Emittent (Sponsor) kümmert sich um die administrativen Belange, führt Transaktionen gemäss Anweisung des Advisors aus, stellt einen liquiden Sekundärmarkt sicher und verfasst periodisch einen Report. Die Zusammenarbeit zwischen Advisor und Sponsor wird vor der Lancierung vertraglich festgehalten.
Die Vorteile für einen professionellen Vermögensverwalter liegen auf der Hand. Bereits ab 10 Mio. Fr. können innovative Ideen oder anspruchsvolle Strategien umgesetzt werden. Dank der dynamischen Ausprägung und der Möglichkeit, jährlich bis zu 150 Transaktionen zu initiieren, kann der Advisor sofort auf ein verändertes Marktumfeld reagieren.
Egal, ob breit diversifizierte Basisanlage oder spezialisiertes Nischenprodukt, der Advisor ist in der Gestaltung frei, sofern die Märkte selbst keine Liquiditäts- oder andere Restriktionen vorgeben. AMC bieten nicht nur Lösungen für Verwalter von Aktienportfolios. Andere Anlagegefässe wie Fonds, Exchange Traded Funds (ETF) und strukturierte Produkte können ebenso Bestandteil des zu Beginn definierten Anlageuniversums sein. Ein Zertifikat auf einen Aktienkorb, der eine Region oder Branche umfasst, ist ebenso denkbar wie ein Produkt auf eine Reihe von kotierten Kapitalschutzprodukten.

Bonität des Emittenten beachten

In AMC, die auf Kapitalschutzprodukten basieren, kann der Advisor die Duration und das Kreditrisiko steuern. Gegenüber Anlagefonds weisen kotierte Zertifikate den Vorteil der schnellen Umsetzbarkeit und des zeitgerechten öffentlichen Vertriebs auf, da eine spezielle Genehmigung der Eidgenössischen Bankenkommission (EBK) nicht notwendig ist.
AMC kombinieren somit die Vorteile von Anlagefonds und statischen Tracker-Zertifikaten. Ein lückenloser Track Record dient dem Vermögensverwalter als Leistungsausweis. Da mit der Lancierung von AMC Reputationsrisiken entstehen können, behalten sich die Emittenten jedoch das Recht vor, den Produktverwalter im Vorfeld einer Sorgfaltsprüfung (Due Diligence) zu unterziehen.
Dynamische Zertifikate werden nicht von jeder Bank angeboten. Für die Auswahl steht ausser der Servicequalität und der Erfahrung im Fonds- und Derivatgeschäft die Bonität im Vordergrund. Nur solide Finanzinstitute mit komfortabler Eigenkapitaldecke sollten in Betracht gezogen werden. AMC gelten im rechtlichen Sinne wie andere strukturierte Produkte als Schuldverschreibungen und bergen daher ein Gegenparteienrisiko.

Willi Bucher ist Leiter Distribution Structured
Products der Bank Julius Bär.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.