Unternehmen / Schweiz

Vermiest Corona die GV-Saison?

Grosse Auswirkungen auf den Anlass, geringe auf die Abstimmungsresultate.

Barbara Heller

Covid-19 macht auch vor der Generalversammlungs-Saison nicht halt. Das geltende Versammlungsverbot hat zunächst zu Unsicherheiten geführt: Was machen mit der GV, wenn jeder Aktionär Anrecht hat, persönlich teilzunehmen? Bis eine Regelung vorlag und um ihre GV nicht verschieben zu müssen, haben einige Unternehmen ihre Aktionäre in der Einladung gebeten, nicht physisch zu erscheinen und ihre Stimme dem unabhängigen Stimmrechtsvertreter zu delegieren.  

Mit der Verordnung 2 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus vom 16. März 2019 hat der Bundesrat mutig gehandelt. Art. 6a dieser Verordnung ermöglicht den Unternehmen, ihre GV ohne physische Präsenz durchzuführen. Damit dürften die meisten GV an den ursprünglich geplanten Daten stattfinden.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare