Meinungen

Verpasst

Dass On in New York und nicht in Zürich an die Börse kommt, ist traurig. Die SIX sollte alles dafür tun, wenigstens eine Doppelkotierung an Land zu ziehen. Ein Kommentar von FuW-Chefredaktor Jan Schwalbe.

«Eine der grössten Erfolgsgeschichten der letzten Dekade darf sich die SIX ganz einfach nicht durch die Lappen gehen lassen.»

Wie Sie vielleicht wissen, bereitet sich das Zürcher Unternehmen On Running auf den Börsengang in New York vor. Der Antrag bei der US-Aufsichtsbehörde SEC ist gestellt, und als Bewertung werden bis zu 8 Mrd. $ herumgereicht. Warum mich diese Meldung traurig macht? Ein Unternehmen wie On gehört ganz einfach an die Schweizer Börse. Eine der grössten Erfolgsgeschichten der letzten Dekade – mit den Schuhen, die ursprünglich eine Sohle aus abgeschnittenen Gartenschläuchen hatten und deren CloudTec-Technologie heute gar von Nike (NKE 163.79 -0.26%) & Co anerkennend beäugt wird – darf sich die SIX ganz einfach nicht durch die Lappen gehen lassen.

On Running hat, wie Stadler Rail (SRAIL 40.06 -0.15%) oder Swatch Group (UHR 249.40 +2.21%), das Zeug dazu, zu einer Volksaktie zu werden. Doch mit einer Kotierung in den USA, wo sie es an der Börse der unbegrenzten Möglichkeiten schwer haben wird, herauszustechen, klappt das nicht. Denn Privatanleger wollen die Titel, anders als die Institutionellen, in Franken und an der heimischen Börse kaufen.

Noch ist nicht alles verloren. Es gibt noch die Möglichkeit der Doppelkotierung. Ja, der Prospekt in den USA ist eingereicht. Doch ich hoffe, die SIX hat noch nicht aufgegeben und wirft alles in die Waagschale, um On von den Vorteilen des Schweizer Finanzplatzes zu überzeugen. Aber wenn man ehrlich ist, wäre auch das nur ein Trostpreis. Die Erstkotierung wird New York sein. Das zählt im Endeffekt.

On Running hätte gut an die Schweizer Börse gepasst. Im Gegensatz zu Branchen wie Biotech, die oft in die USA gehen, weil sie dort ihre Investoren und mehr vergleichbare Unternehmen finden, hätte sie in Europa auch sogenannte Peers gefunden. On nicht in der Schweiz zu haben, tut weh.

Leser-Kommentare

Markus Fischer 03.09.2021 - 13:35
Ich denke nicht, dass eine Kotierung an der SIX von On Running dieselbe hohe Marktkapitalisierung bringen würde wie in den USA, wo es bereits viele Bewertungs-Übertreibungen an der Tagesordnung sind. Das nutzen die Gründeraktionäre nun geschickt aus, kommen zu einem optimalen Zeitpunkt / hohen Preis an die Börse, clever gemacht. Dass dieses Unternehmen zu einer Volksaktie werden könnte in der… Weiterlesen »