Unternehmen / Energie

Versorger machen sich auf in die Zukunft

Mit dem Atomausstieg gewinnen Energieunternehmen neuen Spielraum. Die Umwälzungen am europäischen Markt bieten Chancen zum Einstieg.

Die europäische Stromversorgung befindet sich im Totalumbau. Ende 2022 soll in Deutschland der letzte Atommeiler vom Netz. Was in der Schweiz noch Anlass für ein Volksfest ist, ist in Deutschland bereits Routine: Wenige Tage nach dem pompösen Still­legungsakt in Mühleberg ging in Philippsburg bei Karlsruhe eine weitere Anlage mit der vierfachen Leistung von Mühleberg vom Netz. In Deutschland ist der Anteil des Atomstroms von 2010 bis 2018 bereits von 22 auf 12% gesunken. Zugelegt haben seither vor allem Wind- und Solarstrom, die ein Viertel des Stroms produzieren.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.