Märkte

Verunsicherte Anleger setzen auf Anleihen

Ausbreitung des Coronavirus: Der Markt für Obligationen reagiert träger als der Aktienmarkt auf Risiken.

Die Ausbreitung des Coronavirus hat in den vergangenen Wochen eine Flucht in sichere Obligationen ausgelöst. Dies treibt die Kurse der Anleihen nach oben und drückt ihre Verzinsung. Allein von Mitte bis Ende Januar ist das weltweite Volumen negativ verzinster Anleihen von 11 auf 14 Bio. $ gestiegen. Nach einer vorübergehenden Beruhigung liegt das Volumen aktuell bei mehr als 13 Bio. $, wie aus Daten des Finanzinformationsdiensts Bloomberg hervorgeht.

Während die Neuinfizierungen mittlerweile langsamer wachsen, kehrt die Risikoneigung bei vielen Investoren zurück. Anleger am Anleihenmarkt sollten allerdings mit einer langsameren Reaktion als bei Risikoaktiva rechnen, haben die Strategen von Goldman Sachs in einer Analyse historischer Marktreaktionen auf ähnliche Ereignisse herausgefunden. Unterm Strich senken viele Strategen in den Banken ihre Zinsprognosen für dieses Jahr bislang nur wenig.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.