Unternehmen / Gesundheit

Vifor-Medikament einen Schritt weiter

Die Europäische Medikamentenbehörde EMA akzeptiert das Zulassungsgesuch für das Medikament Avacopan zur Prüfung.

(AWP) Das Medikament Avacopan von Vifor Fresenius Medical Care Renal Pharma (VFMCRP) und ChemoCentryx ist einen Schritt weiter gekommen. Die Europäische Medikamentenbehörde EMA hat das Gesuch um eine bedingte Vertriebsgenehmigung (Conditional Marketing Authorization) für das Medikament zur Behandlung von Patienten mit Vaskulitis zur Prüfung zugelassen. Des weiteren vermeldet Vifor die Zulassung des Kaliumbinders Veltassa in der Schweiz.

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der EMA werde nun mit der Beurteilung des Gesuchs beginnen. Damit werde eine Meilensteinzahlung für ChemoCentryx fällig, teilt Vifor am Donnerstag mit. Avacopan befindet sich derzeit laut Mitteilung in der späten Phase der klinischen Entwicklung für die Behandlung von seltenen Nierenerkrankungen einschliesslich der Autoimmunerkankung ANCA-Vaskulitis.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare