Unternehmen / Gesundheit

Vifor Pharma erhält erweiterte Zulassung

Erfolg für Vifor: Neu dürfen Patienten das Medikament Veltassa in den USA dank einer weiteren Zulassung auch ohne Mahlzeit einnehmen.

(AWP) Das Pharmaunternehmen Vifor-Pharma hat in den USA über ein so genanntes «Label Update» eine erweiterte Zulassung für das Medikament Veltassa erhalten. Neu darf es auch ohne Mahlzeit eingenommen werden, wie Vifor Pharma (VIFN 169.5 -0.26%) am Dienstag mitteilte. Die Erlaubnis für die erweiterte Darreichungsform erfolgt aufgrund von Ergebnissen einer Studie unter dem Namen «Tourmaline».

Diese habe in den verschiedenen Gruppe, in der Patienten das Medikament mit und ohne Mahlzeit eingenommen haben, keine wesentlichen Unterschiede ergeben. Nun könnten die Patienten das Mittel künftig leichter in ihren Alltag integrieren, erklärt dazu Vifor Pharma.

Veltassa ist ein Kaliumbinder, mit dem Patienten behandelt werden, die eine Hyperkaliämie entwickeln, während sie gleichzeitig mit einem Inhibitor des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems (RAASi) therapiert werden. In den USA wurde das Medikament bereits 2015 zur Behandlung von Hyperkaliämie zugelassen.

Kommentare wenig euphorisch

Die Bank Vontobel (VONN 71.3 -1.18%) erachtet die Nachricht als grundsätzlich positiv, da die Patienten nun bei der Einnahme von Veltassa flexibler sind. Die Bank verweist in einem Kommentar gleichzeitig auf den hinderlichen Umstand, dass weiterhin drei Stunden vor und nach dem Konsum von Veltassa keine anderen Medikamente eingenommen werden dürfen. Dies bemängelt auch die Zürcher Kantonalbank, welche die Labelerweiterung für Veltassa insgesamt als neutral beurteilt.

Die komplette Historie zu Vifor Pharma finden Sie hier. »

Leser-Kommentare