Märkte / Aktien

SMI schliesst unter 8800

Die Schweizer Börse baut ihren Verlust zum Handelsende aus. Wallstreet handelt schwächer. Der Dollar rutscht unter 0.94 Fr.

Am Handelsende ist der Verlust deutlich: Die Schweizer Börse eröffnete stabil. Der Swiss Market Index SMI (SMI 8981.39 0.82%) gab jedoch im frühen Handel nach und rutschte mehrfach unter die Marke von 8800 Punkten. Aus dem gestrigen Handel war der Leitindex mit einer deutlichen Avance von 1,6% gegangen.

Nach der Erholung der vergangenen Handelstage gaben die Kurse an Wallstreet zu Handelsbeginn nach. Der Dow Jones (Dow Jones 24964.75 -1.01%) lag bei Börsenschluss in Europa 0,4% im Minus. Der S&P 500 (SP500 2716.26 -0.58%) und der Nasdaq Composite fielen ebenfalls leicht.

SMI: Immer weniger Gewinner

Im Schweizer Leitindex wurde die Anzahl der Gewinnertitel am Nachmittag geringer. Um 17:30 Uhr blieben nur Sika (SIK 7755 1.64%) übrig. Adecco (ADEN 75.24 1.02%) hoben sich im frühen Handel hervor, gaben dann aber die Gewinne her. Die Aktien des Personalvermittlers eröffneten 0,6% im Plus. Zudem stiegen Credit Suisse (CSGN 17.55 1.24%) zunächst, schlossen jedoch unverändert. Die Grossbank legt morgen Mittwoch ihr Jahresergebnis vor. UBS (UBSG 17.985 1.47%) gaben dagegen am stärksten von allen SMI-Valoren ab.

Zudem verloren Lonza (LONN 246.9 1.86%) und ABB (ABBN 23.74 1.11%). Die Titel der Luxusgüterhersteller Richemont (CFR 84.82 0.26%) und Swatch Group (UHR 410.6 0.59%) büssten ein.

Novartis (NOVN 80.46 0.98%) reagierten kaum. Das Tochterunternehmen Sandoz erhielt in den USA für sein Nachahmerprodukt Glatopa die Zulassung für eine höhere Dosierung als bisher.

Vontobel drehten

Bei den mittelgrossen Werten verlief der Auftakt in den Handel freundlich. Der SMIM (SMIM 3532.19 0.23%) drehte jedoch auch ins Minus und schloss tiefer. Die Aktien von Vontobel (VONN 64.5 0.08%) eröffneten positiv, gaben im frühen Handel jedoch nach. Die Bank hatte im vergangenen Geschäftsjahr mehr Neugelder angezogen und die Erwartungen der Analysten leicht übertroffen.

Auch Bell Food (BELN 397.5 -2.45%) hatte ein überraschend gutes Jahr 2017 hinter sich, in dem Umsatz und Gewinn klar gesteigert werden konnten. Die Aktien des Fleischwarenkonzerns stiegen kurz nach Eröffnung klar 3%, drehten im weiteren Handelsverlauf aber auch ins Minus.

Aryzta (ARYN 23.99 -0.25%) gewannen nur im frühen Handel. Die Papiere des Backwarenherstellers haben seit Anfang Jahr rund 40% an Wert verloren.

Ausserdem fielen Bobst (BOBNN 115.1 2.22%) auf. Die Titel des Verpackungsmaschinenherstellers zogen stark an.

AMS (AMS 110.85 0.86%) gewannen. Dagegen verloren im SMIM vor allem Ems-Chemie (EMSN 625.5 -0.95%), Temenos (TEMN 115.4 -5.95%) und Flughafen Zürich (FHZN 229 0.62%).

Asien folgte den USA

Deutliche Avancen an Wallstreet liessen die asiatischen Börsen grossteils steigen. Der Hang Seng in Hongkong (+1,6%) wie auch der Shanghai Composite (+1%) notierten im Plus. Auch der koreanische Kospi (Kospi 2413.93 -1.02%) avancierte (+0,4%). Dagegen handelten der japanische Nikkei (–0,7%) und der breiter gefasste Topix (–0,9%) im Minus.

Euro wieder über 1.23 $

Die europäische Gemeinschaftswährung erstarkte wieder nach der zwischenzeitlichen Korrektur zum Dollar. Der Euro notierte bei Börsenschluss in Europa wieder über der Marke von 1.23 $ bei 1.2364 $. Zum Franken handelte er leichter bei 1.1543 Fr. Der Dollar notierte deutlich leichter bei 0.9336 Fr.

Gold fester

Der Goldpreis stieg 0,5%. Die Feinunze des Edelmetalls kostete 1329 $. Der Ölpreis fiel 1%. Er notierte bei knapp 63 $ pro Barrel (159 Liter) der Sorte Brent (Brent 65.443 -0.26%).

Leser-Kommentare