Märkte / Aktien

Schweizer Börse schliesst mit leichten Verlusten

Anleger halten sich vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank zurück. Gesprächsthema auf dem Börsenparkett ist unter anderem Meyer Burger. Der Solartechniker soll buchhalterisch getrickst haben.

(Reuters/GRI/THA) Am Schweizer Aktienmarkt warteten Anleger vor dem US-Zinsentscheid ab. Der SMI (SMI 8459.93 -1.14%) hat bis Handelsschluss 0,1% verloren.

Wallstreet eröffnete mit zaghaften Gewinnen. Der S&P 500 (SP500 2749.76 -0.63%) avancierte am Vormittag 0,1%. Der Nasdaq Composite kam deutlich voran und legte bis am Mittag 0,6% zu. Damit erreichte er ein neues Intraday-Höchst, angetrieben von Avancen in Netflix (NFLX 415.44 -0.32%) und Alphabet.

Unter Anlegern gilt als sicher, dass das Fed den Leitzins um 0,25 Prozentpunkte auf 1,75 bis 2% anheben wird. Der Entscheid wird um 20 Uhr Schweizer Zeit veröffentlicht.

Zu den Gewinnern am Schweizer Markt zählten Swatch Group (UHR 463.6 -2.46%), Richemont (CFR 86.16 -1.87%) und Givaudan (GIVN 2191 -0.95%).

Auf dem Verkaufszettel standen Finanztitel. Credit Suisse (CSGN 14.95 -1.84%) kann in einem langwierigen Rechtsstreit über verbriefte Hypotheken einen vorteilhaften Gerichtsentscheid verbuchen (lesen Sie hier mehr). Auch die Titel von Konkurrent UBS (UBSG 15.075 -1.41%) gaben nach.

Aktiensplit bei Sika

Sika (SIKA 132.9 -2.42%) sind fast 100% gesunken. Grund ist ein Aktiensplit von eins zu sechzig.

Im breiten Markt fielen Meyer Burger (MBTN 0.893 -6.1%) mit einem Abschlag von rund 5% auf. Die SIX wirft dem Solarzulieferer einen Verstoss gegen die Rechnungslegungsvorschriften vor. Meyer Burger weist die Anschuldigungen von sich (lesen Sie hier mehr).

Aufwärts ging es für Straumann (STMN 736 0.14%). Die Aktien des Zahnimplantatspezialisten profitieren von einer Höherstufung durch Analysten der UBS.

Die Aktien von Cicor kletterten ebenfalls. Der Halbleiterplatten-Hersteller stellte für das erste Halbjahr einen deutlich über dem Vorjahreswert liegenden Gewinn von 2,3 Mio. Fr. in Aussicht.

Eine Übersicht über alle Gewinner und Verlierer finden Sie hier

Europas Aktienmärkte gewinnen

Ausserhalb der Schweiz zogen die Märkte an. Der Dax (DAX 12511.91 -1.44%) gewann in Frankfurt 0,5%. Deutsche Lufthansa (LHA 22.69 -0.26%) und ThyssenKrupp (TKA 21.65 -1.9%) avancierten. Commerzbank (CBK 8.572 -3.03%) und Deutsche Bank (DBK 9.378 -2.2%) schlossen dagegen im Minus.

Der französische Leitindex Cac 40 avancierte 0,1% und die Mailänder Börse stieg 0,6%.

Der Franken notiert gegenüber dem Euro 0,2% im Minus. Zum Dollar verliert er 0,1%.

Öl der Sorte Brent (Brent 73.612 -2.22%) sinkt 0,8%. Öl der Sorte WTI (WTI 66.06 -0.26%) tendiert 0,2% schwächer.

Leser-Kommentare