Unternehmen / Finanz

VZ Holding mit stabilem Gewinn

Analyse | Mit einem kontinuierlichen Ausbau der Geschäftsaktivitäten stellt der Finanzdienstleister die Weichen für die Zukunft. Vorerst belasten die Kosten.

VZ Holding hat im zweiten Halbjahr zu Gewinnwachstum zurückgefunden. Der im ersten Halbjahr erlittene Einbruch konnte allerdings nicht wettgemacht werden. Der Finanzdienstleister spürt die Zurückhaltung der Kunden: Erstens halten Investoren mehr Liquidität, und zweitens erleidet das Nettoneugeld einen Dämpfer.

Der Umsatz der VZ ist 2016 um 4,2% auf 235,9 Mio. Fr. gestiegen. Nach einem schwachen ersten Halbjahr (+1,2%) legten die Einnahmen im zweiten Halbjahr 7,1% zu. CEO Matthias Reinhart begründet das schwächere Wachstum an der Medien-Telefonkonferenz vor allem mit dem Basiseffekt, da sich der Umsatz 2014 und 2015 überproportional erhöht habe. Diese Entwicklung schlägt auch auf den Gewinn durch. Trotz einer Aufholjagd in der zweiten Jahreshälfte bewegt sich der Gewinn von 84,1 Mio. Fr. auf Vorjahresniveau.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.