Märkte / Anleihen

Wachstum von verbrieften Firmenkrediten bereitet Sorgen

Die hohe Nachfrage nach sogenannten CLO in den USA hat zu einer Erosion der Qualität geführt. In einem Abschwung werden Anleger leiden.

Drei Buchstaben wecken böse Erinnerungen: CLO. Sie stehen für Collateralized Loan Obligations und mahnen an die Finanzkrise. Denn als die Kapitalmärkte vor zehn Jahren dem Abgrund entgegenrasten, waren CDO – Collateralized Debt Obligations – der Katalysator. CLO und CDO haben mehr gemein als nur zwei Buchstaben (vgl. Glossar unten). Beides sind verbriefte Wertpapiere, und wie die CDO vor der Finanzkrise erleben CLO heute ein rasantes Wachstum.

Dass die Entwicklung ernst zu nehmen ist, verdeutlicht die Warnung von Janet Yellen, der ehemaligen Chefin der amerikanischen Notenbank: Im Oktober zeigte sie sich in einem Interview mit der «Financial Times» besorgt wegen des «systemischen Risikos», das von Leveraged Loans ausgehe. «Falls es einen Wirtschaftsabschwung gibt, werden viele Unternehmen wegen dieser Schulden bankrottgehen», ergänzte sie.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.