Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Vorsorge
Unternehmen / Finanz

Was für eine umfassende Finanzplanung nötig ist

Die Familiengründung, die Firmenweitergabe und die Pensionierung sind Ereignisse, die eine Vermögensanalyse ratsam machen.

Eine umfassende Finanzplanung sollte bei jedem weitreichenden Lebensereignis angegangen oder überprüft werden: bei Familiengründung, dem Wohneigentumserwerb, einem Firmenübertrag in der Familie und vor der Pensionierung. Dazu müssen individuell alle Geldquellen erfasst und der Geldverzehr während der folgenden mindestens zehn Jahre geschätzt werden. «Es geht um handfeste Dinge – um Versicherung, Vorsorge, Vermögensanlage und die Steuern», sagt Martin Schultes, Privatkundenberater beim Vermögensverwalter Albin Kistler, im Gespräch.

Familien mit jungen Kindern würden oft zu wenig an die Einkommenslücke denken, die sich auftut, wenn der Familienernährer erwerbsunfähig wird und Schulden auf dem Eigenheim bestehen. Die Zahlungen der staatlichen Invalidenversicherung und der Pensionskasse kompensieren lediglich 80 bis 90% des vormaligen Salärs. Geht die Erwerbsunfähigkeit nicht auf einen Unfall, sondern auf eine chronische Krankheit zurück, vermindert sich das Ersatzeinkommen nach Auslaufen des Krankentaggelds – meist nach zwei Jahren Dauer – auf 70% oder weniger des ursprünglichen Einkommens.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare